Rechtsschutzversicherung

  • übernimmt die Gerichtskosten im Falle eines Rechtsstreits, grundsätzlich auch, wenn du ihn verlierst
  • übernimmt die Kosten für Sachverständige
  • übernimmt die Kosten für Anwälte

Die Rechtschutzversicherung

Situationen, die in einem Rechtsstreit enden, können im Alltag leicht entstehen.
Vor Gericht kann es ohne Anwalt schwierig sein deine eigenen Ansprüche durchzusetzen – selbst dann, wenn du im Recht bist.
Im Rahmen eines Prozesses können nicht nur Anwaltskosten eine enorme finanzielle Belastung darstellen.

Hier kommt dir eine Rechtsschutzversicherung zu Gute. Sie ermöglicht dir, dein Recht ohne Angst vor dem finanziellen Risiko durchzusetzen.
Sie kommt für Anwalts- und Gerichtskosten auf, sowie für Zeugengelder und Honorare für Gutachter. Ein einziges Beratungsgespräch bei einem Anwalt kann bereits so viel kosten, wie der gesamte Jahresbeitrag für eine Rechtsschutzversicherung.

Achtung:
Bei Neuabschluss einer Rechtsschutzversicherung gilt eine allgemeine 3-monatige Wartezeit für bestimmte Leistungen.
Erst wenn diese abgelaufen sind, profitierst du vom vollen Versicherungsschutz.
Eine Ausnahme bildet beispielsweise der Verkehrsrechtschutz. Auch bei Unfällen entfällt die Wartezeit.

Baustein Privat

Der Baustein Privatrechtsschutz bezieht sich auf Rechtsstreitigkeiten im Privatbereich.
Je nach Tarif bietet dieser Baustein auch erweiterten Strafrechtschutz, Operrechtsschutz sowie Online-Rechtsschutz.

Online- oder Internet-Rechtschutz, der beispielsweise bei der Unerlaubten Verbreitung von Bildern oder Daten- und Identitätsdiebstahl greift, fehlt bei älteren Tarifen meist.

Typische Fälle sind, wenn du eine beschädigte Lieferung erhalten hast und der Lieferant den Schadensersatz verweigert, deine Werbungskosten bei der Steuer nicht anerkannt werden oder du nach einem Sportunfall Schmerzensgeld forderst.

Jetzt registrieren

Baustein Privat

Der Baustein Privatrechtsschutz bezieht sich auf Rechtsstreitigkeiten im Privatbereich.
Je nach Tarif bietet dieser Baustein auch erweiterten Strafrechtschutz, Operrechtsschutz sowie Online-Rechtsschutz.

Online- oder Internet-Rechtschutz, der beispielsweise bei der Unerlaubten Verbreitung von Bildern oder Daten- und Identitätsdiebstahl greift, fehlt bei älteren Tarifen meist.

Typische Fälle sind, wenn du eine beschädigte Lieferung erhalten hast und der Lieferant den Schadensersatz verweigert, deine Werbungskosten bei der Steuer nicht anerkannt werden oder du nach einem Sportunfall Schmerzensgeld forderst.

Jetzt registrieren

Baustein Beruf

Der Baustein Beruf- bzw. Arbeitsrechtschutz kommt dir bei Rechtsstreitigkeiten mit deinem Arbeitgeber zu Hilfe. Solche Streitigkeiten können beispielsweise bei Problemen mit der Lohnzahlung und Kündigungen entstehen.
In einem arbeitsgerichtlichen Verfahren muss jede Partei ihre Kosten im Rahmen der ersten Gerichtsinstanz selbst bezahlen. Dafür spielt es keine Rolle, ob du das Verfahren letztendlich gewinnst oder verlierst.
Dein Berufsrechtsschutz kann dir für ein solches Verfahren eine Deckungszusage geben, die die Kosten übernimmt.

Konkrete Beispiele, in denen dir der Berufsrechtsschutz hilft, wären, wenn dein Arbeitsvertrag unrechtmäßig gekündigt wird oder dein Gehalt nicht gezahlt wird, aber auch wenn du am Arbeitsplatz gemobbt wirst.

Baustein Verkehr

Der Baustein Verkehrsrechtsschutz schützt dich nicht nur als Autofahrer, sondern kann dir auch als Radfahrer oder Fußgänger helfen! - Statistiken zufolge ist Verkehrsrecht der häufigste Gegenstand von Gerichtsverfahren von Privatpersonen. Im Gegensatz zu den anderen Bausteinen gilt für den Verkehrsrechtsschutz keine allgemeine Wartezeit.

Der Baustein Verkehr kommt beispielsweise ins Spiel, wenn dir unberechtigt Ordnungswidrigkeiten vorgeworfen werfen, dein Auto wurde unsachgemäß repariert wurde oder du nach einem Verkehrsunfall Schmerzensgeld verlangst.

Baustein Verkehr

Der Baustein Verkehrsrechtsschutz schützt dich nicht nur als Autofahrer, sondern kann dir auch als Radfahrer oder Fußgänger helfen! - Statistiken zufolge ist Verkehrsrecht der häufigste Gegenstand von Gerichtsverfahren von Privatpersonen. Im Gegensatz zu den anderen Bausteinen gilt für den Verkehrsrechtsschutz keine allgemeine Wartezeit.

Der Baustein Verkehr kommt beispielsweise ins Spiel, wenn dir unberechtigt Ordnungswidrigkeiten vorgeworfen werfen, dein Auto wurde unsachgemäß repariert wurde oder du nach einem Verkehrsunfall Schmerzensgeld verlangst.

Baustein Immobilie

Der Baustein Immobilienrechtsschutz lässt sich in Vermieterrechtsschutz und Wohnrechtsschutz unterteilen.
Vermieterrechtsschutz: Schützt dich als Vermieter bei Rechtsstreits mit deinen Mietern.
Dazu gehört es, wenn dein Mieter seine Miete regelmäßig zu spät zahlt oder die Mieterhöhung nicht akzeptieren will. Auch wenn du Eigenbedarf anmeldest und dein Mieter das nicht akzeptieren will, hilft dir der Vermieterrechtsschutz.
Wohnrechtsschutz: Schützt dich als Mieter oder Wohnungs- bzw. Hausbesitzer.
Als Mieter hilft dir die Versicherung, wenn dein Vermieter einen Fehler bei der Nebenkostenabrechnung macht oder dir den Metvertrag unberechtigt kündigt. Wenn du dich als Hauseigentümer mit deinem Nachbarn wegen einem über das Grundstück ragendem Baum streitest, fällt das ebenso in den Bereich Wohnrechtsschutz.

Wie hilft dir WILHELM?

  • Dein Optimaler Vertrag sollte alle individuellen Besonderheiten berücksichtigen!
  • WILHELM berät dich kostenlos und klärt alle deine Fragen!
  • Unsere Versicherungsexperten finden aus den Tarifen von über 160 Versicherungsunternehmen die für DICH passende Lösung.
  • Registriere dich dazu bei WILHELM über die App oder die Website.
    Wenn du dich noch nicht registrieren möchtest, kannst du über das untenstehende Formular ein erstes unverbindliches Angebot erhalten.
  • Auch bei allgemeinen Fragen über WILHELM oder bei individuellen Fragen kannst du dich jeder Zeit an uns wenden!

Lass dich von WILHELM beraten!

Für wen soll die Versicherung gelten?
Hast du einen besonderen beruflichen Status? (Beamter, öff. Dienst, Gesellschafter Geschäftsführer etc.)

Bist du Älter als 60 Jahre?
Welche Bereiche möchtest du versichern? (Mehrfachnennung möglich)

Dein Name (optional)
Deine E-Mail Adresse

Vielen Dank! Wir haben deine Anfrage erhalten und werden sie schnellstmöglich bearbeiten.


Jetzt alle Versicherungen über WILHELM managen


­Ty­pi­sche Fra­gen zur Rechts­schutz­ver­si­che­rung

  • Info
    Wer braucht eine Rechtsschutzversicherung?
    Eine Rechtsschutzversicherung zählt, anders als beispielsweise die Privathaftpflichtversicherung, nicht zu den Versicherungen, jeder unbedingt braucht. Für einige Personen kann sie aber sehr sinnvoll sein. Fährst du beispielsweise täglich mit dem Auto zur Arbeit, könnte der Baustein Verkehrsrechtschutz besonders interessant für dich sein. Ein Arbeitsrechtschutz macht nur dann Sinn, wenn du auch berufstätig bist. Ebenso ist ein Mietrechtschutz nur dann sinnvoll, wenn du Mieter einer Wohnung oder eines Hauses bist.
  • Info
    Braucht jedes Familienmitglied eine eigene Versicherung?
    Nein, wenn du einen Familientarif abschließt, sind Partner und unverheiratete Kinder mitversichert. Einige Bausteine schließen Familienmitglieder grundsätzlich mit ein.
  • Info
    Welche Kosten übernimmt die Versicherung genau?
    • Anwaltskosten
    • Gerichtskosten
    • Zeugengelder
    • Kosten/Honorare für Gutachter bzw. Sachverständiger
    • Auslagen für einen Gerichtsvollzieher
    • Prozesskosten für verlorenen Prozess
  • Info
    Wieso gibt es eine Wartezeit?
    Die Meisten Versicherer bieten ihren Rechtsschutz nur mit Wartezeiten an. Für die einzelnen Bausteine sind allerdings unterschiedliche Wartezeiten üblich.

    Der Baustein Privatrechtschutz beinhaltet oft eine Wartezeit von ca. 3 Monaten, indem noch kein Versicherungsschutz gewährleistet wird. Grund dafür ist, dass du als potentieller Versicherungsnehmer dann für eine sich anbahnende Streitigkeit die Versicherung abschließen könntest, um Kosten zu umgehen.
    Beim nahtlosen Übergang zwischen zwei Rechtsschutzverträgen kann die Wartezeit entfallen.
    Damit beim Wechsel auch nichts schief geht, helfen dir unsere Experten gerne.
  • Info
    Was ist ein Mediationsverfahren?
    Mit einem Mediationsverfahren wird eine Verhandlung vor Gericht umgangen, indem sich die Streitparteien mithilfe eines Mediators außergerichtlich einigen. Im Zuge eines solchen Mediationsverfahrens werden die Vorstellungen und Bedürfnisse der Teilnehmer gesammelt und Lösungsmöglichkeiten erarbeitet. Abgeschlossen wird das Verfahren mit einem für beide Parteien bindenden Vertrag. Der Mediator ist gesetzlich verpflichtet, bis auf Ausnahmen, nichts nach außen über die Inhalte der Verhandlungen preiszugeben. Außerdem tritt er als neutrale, unabhängige dritte Partei auf, die nicht beeinflusst, sondern den Ablauf der Verhandlung leitet.
  • Info
    Wie stelle ich sicher das mein Versicherer zahlt?
    Bevor du zum Anwalt gehst, solltest du immer erst deine Versicherung kontaktieren und dir eine Deckungszusage einholen. Dazu reicht meist ein kurzer Anruf aus. Für die Deckungszusage prüft der Versicherer, ob alle Voraussetzungen für die Leistung erfüllt sind. Dazu zählt beispielsweise, ob der Rechtsfall an sich in deinem Vertrag abgedeckt ist oder ob die Wartezeit abgelaufen ist.