Neues von WILHELM

Neue Services und Funktionen

Noch mehr Service für noch mehr Zufriedenheit

WILHELM will noch besser werden. Deshalb arbeiten wir laufend an neuen Technologien und entwickeln neue Features. Auch in den vergangenen Wochen hat sich wieder Einiges getan: So konnten wir beispielsweise den Automatisierungsgrad der Angebotserstellung für Kompositverträge enorm steigern. Kunden erhalten ihr Angebot nun 50 % schneller als zuvor. Auch die App kann mehr: Face- und Touch ID sorgen für einen noch bequemeren Anmeldevorgang. And last but not least begrüßen wir unsere Neukunden ab sofort mit einem tollen Welcome-Paket.


Gelebte Kundenorientierung

„WILHELM legt die Kosten tiefer“ – von diesem Werbeversprechen konnten sich einige unserer Kunden während der Kfz-Wechsel-Wochen direkt persönlich überzeugen: Durch unsere proaktive Berechnung von Optimierungspotenzialen konnten sie bis zu 300 € jährlich bei ihrer Autoversicherung einsparen.

Marketing-Highlights

Testen, optimieren und Performance steigern. Das ist die Devise im WILHELM-Marketing. Auch in diesem Jahr sind wir spannenden Fragestellungen nachgegangen. Unser Ziel ist es dabei auch, die gewonnenen Erkenntnisse mit Euch zu teilen, um gemeinsam noch besser zu werben.


Kundengewinnung mit Facebook?

Eignen sich Finanzthemen und -produkte für Facebook-Werbung und kann man damit relevante Conversions bzw. Kunden zu geringen Kosten gewinnen? Viele Marketer haben die Annahme getroffen, Social Media eigne sich zur Markenkommunikation und zum Reichweitenaufbau. WILHELM hat über verschiedene Testings in diesem Jahr die Erfahrung gemacht, dass sich produktspezifischer Content sehr gut für Facebook Ads eignet.

Ob Fahrrad-, Kfz- oder Unfallversicherung - in allen drei Kampagnen konnten Neukunden zu guten Akquisitionskosten generiert werden. Am besten eignet es sich über den Facebook-Werbeanzeigenmanager mit einem kleinen Budget (100 bis 200 Euro) für einen kurzen Zeitraum von drei Tagen einen ersten Test aufzubauen. Dieser sollte einfach aufgesetzt und auf möglichst eine Fragestellung fokussiert sein. Am besten eignen sich hierzu A/B-Vergleiche über den im Ad Manager verfügbaren Splittest. Je nachdem welche Hypothesen Ihr ableitet und testen wollt, gilt es dann entsprechende AdGroups zu bilden.
Dabei empfehlen wir Euch ein zielgruppenspezifisches Targeting. Das bedeutet, Ihr könnt nicht nur die Altersspanne Eurer Zielgruppe bestimmen und diese geografisch eingrenzen, sondern Ihr könnt durch Ein- und Ausschlüsse die zu erreichenden Personen beispielsweise auch anhand persönlicher Interessen oder Berufsgruppen näher spezifizieren. Baut dann Eure Anzeigen gemäß Eures Testings auf. WILHELM empfiehlt Euch 50 Euro pro Ad zu investieren, um aussagekräftige Ergebnisse zu erzielen.

Beinhaltet Eure Kampagne eine zusätzliche und Veranreizung für die Nutzer, wie zum Beispiel ein habtisches Goodie oder einen Gutscheincode, so eignet sich das Angebots-Anzeigenformat von Facebook sehr gut. Aber auch ohne Gutscheinaktion lassen sich via Facebook Ads Kunden gewinnen. In der Vertestung der Werbemittel für unsere aktuelle Unfallkampagne konnten wir einen sehr guten CPA-Wert von 50 Euro über eine Kampagnenlaufzeit von drei Tagen erzielen. Innerhalb der größer angelegten Kfz-Kampagne zur Skalierung unserer Erkenntnisse aus den Vortestings konnten wir ca. 100 Neukunden für WILHELM via Facebook generieren.


Influencer und Finanzprodukte?

Eine weitere interessante Fragestellung, die uns in diesem Jahr beschäftigt hat, lautet: Funktioniert Influencer-Marketing für Finanz- und Versicherungsprodukte und welche Erfolge können damit erzielt werden? So hat WILHELM im August seine erste Influencer-Kampagne gestartet und damit ein neues und innovatives Werbeformat getestet.

Die Kampagne war auf einen Zeitraum von einem Monat angelegt, in dem vier Influencer WILHELM ihrer Community bei Instagram und Facebook vorgestellt haben. Die Nutzer konnten für ihre Anmeldung einen Amazon.de-Gutschein im Wert von bis zu 150 Euro erhalten. Innerhalb dieser Kampagne gewannen wir über 100 Neukunden und 200 Follower für WILHELM.

Darüber hinaus generierten wir interessante Einblicke in für WILHELM relevante Zielgruppen. Während Lifestyle- und Fashion-Influencer eine große Reichweite für unsere Marke erzeugten, stellten sich Nischen-Communities von beispielsweise Mama- und Familien-Influencern als hoch engagierte und konversionsstarke Zielgruppen heraus.

Aktuell testen wir im Rahmen einer zweiten Kampagne zum einen, ob sich die bisher gewonnenen Ergebnisse mit ähnlich nischigen Influencer-Profilen, deren Fokus beispielsweise auf Themen wie Fahrradsport oder Interiordesign liegt, replizieren lassen. Zum anderen möchten wir herausfinden, ob erfolgreich performende Influencer aus der ersten Kampagne durch persönliche, versicherungsrelevante Alltags-Stories ihre bisherigen Ergebnisse noch weiter steigern können.

Wie geht’s weiter?

Wie gewohnt wird bei WILHELM auch 2020 fleißig weiterentwickelt, sodass wir mehr Kunden für Banken generieren können.

Aktuell läuft unsere zweite Influencer-Kampagne noch bis Mitte Januar. Die Unfall-Kampagne wird bei Euch in den Banken und von uns in einem erweiterten Facebook-Test noch bis Februar gespielt. Wir sind schon gespannt auf die Ergebnisse, die wir in unserer nächsten Newsletter-Ausgabe mit Euch teilen werden. Freut Euch außerdem auf die neuen Werbemittel für unsere Frühjahrs-Kampagne zum Thema Fahrradversicherung.

And last but not least möchten wir bereits jetzt die Gelegenheit nutzen, die Werbetrommel für unser erstes WILHELM-Networking-Event im Mai 2020 zu rühren. Hier möchten wir uns gemeinsam mit Euch zu den Themen "Wie wir durch Performance-Marketing künftig mehr WILHELM-Kunden für Banken gewinnen" und "Präzises Kampagnentracking als Basis für den Erfolg der WILHELM-Werbemaßnahmen" austauschen. Selbstverständlich erhaltet Ihr zeitnah die offizielle Einladung.